Vereinigung
Schweizer Freimaurerlogen
Orden und Logen
sind in der Auswahl ihrer Mitglieder selektiv.

Obwohl es in Freimaurerkreisen heisst, jedermann von gutem Ruf und damit
in ordentlichen Verhältnissen lebend, könne Mitglied einer Loge
werden, ist diese Aussage lediglich ein Grundsatz.
Freimaurerei ist eine lebenslange Verpflichtung, erfordert Engagement
aber auch besondere charakterliche Voraussetzungen.
Obwohl strenge Regeln für die Aufnahme eines Kandidaten üblich sind
und oft verschiendene Abklärungen und Gespräche stattfinden, ist
die Aufnahme an sich, noch keine Garantie für eine Einweihung und
Beförderung in die weiteren Erkenntnisstufen.

Freiheit der Geisteshaltung, Begegnung auf gleicher Ebene
und Brüderlichkeit im Sinne von Solidarität sind
Bestandteil unserers Logenlebens.